Service

Reisefinder

Früheste Abreise:

Späteste Rückreise:

Kontakt

Dao-Travel GmbH

Reisen nach Vietnam China Laos Kambodscha Myanmar

+49 (0)30 99 27 08 25
office@dao.de

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr. (außer an gesetzlichen Feiertagen)

 DAO auf Facebook

Privatreise Myanmar - Der unentdeckte Süden

Reisebeschreibung

Privatreise Myanmar - Der unentdeckte Süden Privatreise Myanmar - Der unentdeckte Süden Privatreise Myanmar - Der unentdeckte Süden Privatreise Myanmar - Der unentdeckte Süden

17 Tage durch das ursprüngliche Südmyanmar

Erleben Sie den noch weitgehend unbekannten Süden. Entdecken Sie Höhlentempel und Pagoden. Entspannen Sie an einsamen Stränden.

Reiseroute

Deutschland - Yangon - Goldener Felsen - Hpa An - Mawlamyine - Ye - Dawei - Myeik - Yangon - Deutschland

Höhepunkte

  • Besuch des Goldnen Felsen
  • Höhlen und Felspagoden in Hpa An
  • Bootsfahrt durch das unberührte Mergui-Archipel

Reiseverlauf

Tag 1 Abflug nach Myanmar

Auf Wunsch reisen Sie mit dem Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn in der 2. Klasse zum Flughafen oder buchen einen Zubringerflug der Lufthansa hinzu. Mittags fliegen Sie mit Thai Airways in der Economy Class von Frankfurt über Bangkok nach Yangon.

Tag 2 Ankunft in Yangon

Am Vormittag Ankunft auf dem internationalen Flughafen in Yangon und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Transfer zum Hotel und Zeit zum Erholen oder für erste eigene Erkundungen. Übernachtung in Yangon

Tag 3 Stadtbesichtigung Yangon

Yangon, einstmalig Rangun, ist noch immer eine charmante Stadt. Yangon fasziniert mit einem interessanten Mix aus unterschiedlicher Architektur und beeindruckender Sehenswürdigkeiten. Sie beginnen die Tour am historischen Postamt und besuchen dann die Sule Pagode,einer leuchtenden, achteckigen Pagode die im Zentrum der Stadt liegt. Sie passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola Garden sowie das Unabhängigkeitsmonument. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung durchqueren Sie die Stadtteile Little India und Chinatown,die durch eine Vielzahl bunter Restaurants, kleiner Tempel und Marktstände einen ganz besonderen Charme haben. Sie erleben das bunte Treiben auf den Frischemärkten, wo auch Nudelsuppen, Tees und viele weitere asiatische Delikatessen angeboten werden. Als Höhepunkt der Tour werden Sie Myanmars prachtvollstes Monument - die Shwedagon Pagode besuchen. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit der 90 m hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang. Übernachtung in Yangon.

(Frühstück)

Tag 4 Bago und der Goldene Felsen

Am Morgen starten Sie Richtung Osten, um nach Kyaikhtiyo(Goldener Felsen) zu fahren. Einen ersten Stopp werden Sie auf dem Taukkyan-Friedhof der Alliierten einlegen, wo die gefallenen Soldaten des British Commonwealth geehrt werden. Auf dem Weg halten Sie dann in Bago, der Hauptstadt des Mon-Königreiches aus dem 6. Jahrhundert. Hier besichtigen Sie den Shwethalyaung Tempel mit dem liegenden 55 m langen Buddha, welcher als schönster des Landes gilt und die Shwemawdaw Pagode. Das Bauwerk im Stil der Mon ist eine der meist verehrten Orte in Myanmar.  Zum Abschluß Ihres Aufenthaltes in Bago besichtigen Sie den wieder aufgebauten früheren Palast - den Kambozathadi. Diese Anlage beherbergt vier große sitzende Buddhafiguren. Nach 2 weiteren Stunden erreichen Sie das Basiscamp in Kinpun. Hier steigen Sie auf ein einheimisches Transportmittel (die Ladefläche eines Lastwagens) um und fahren ca. 1 Stunde bergauf bis zum „Goldenen Felsen“ . Die außergewöhnliche Position dieses „kleinen Bauwerkes“ wird Sie ins Staunen bringen, denn die goldene Pagode steht auf einem über und über mit Blattgold bedeckten Felsblock, der den Eindruck erweckt er könne jeden Moment in die Tiefe stürzen. Zahlreiche Pilger kommen täglich nach Kyaikhtiyo, um ein kleines Goldblatt auf den Felsen zu kleben. Übernachtung in der Nähe des Goldenen Felsens/Kyaikhtiyo.

(Frühstück)

Tag 5 Bizarre Kalksteinberge in Hpa An

Frühaufsteher können den Sonnenaufgang und die heilige Atmosphäre am wichtigsten Wallfahrtsort des Landes genießen, bevor es nach dem Frühstück abwärts zum Basiscamp geht. Von der Ladefläche des LKWs steigen Sie in ein bequemeres Fahrzeug um und reisen nach Hpa An, die Kleinstadt ist von bizarren Kalkstein-Kegelhutbergen umgeben. Am Nachmittag werden Sie eine Bootsfahrt auf dem Fluss Than Lwin für ca. 1 Stunde. machen. Besichtigen Sie die Dhamma Vizaya Pagode und einem Hügel lokal als Linnoh Gu (Bat Cave) bekannt. Mit etwas Glück können Sie bei Einbruch der Dämmerung tausende von Fledermäusen die Höhle verlassen sehen. Genießen Sie die ruhige Atmosphäre und eine herrliche Aussicht. Übernachtung in Hpa An

(Frühstück)

Tag 6 Höhlen und Pagoden um Hpa An

Am Morgen besuchen Sie das zauberhafte Kyauk Kalat Kloster, eine kleine Stupa auf einem Felsen, inmitten eines künstlichen Sees. Die Lumbini Gardens am Fuße des Berges  Zwekabin verblüffen mit 1000 ähnlichen Buddha Statuen, die alle unter Gangaw Bäumen  sitzen. Anschließend besuchen Sie die große Sadan Höhle und die Kaw Gun Höhle mit über 2000 Steintafeln mit Mon - Inschriften und hunderten von Buddha-Statuen. Am Ende unternehmen Sie einen Spaziergang entlang des Thanlyin Flusses. Übernachtung in Hpa An.

(Frühstück)

Tag 7 Mawlamyine einst Hauptstadt des britischen Burma

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Mawlamyine. Unterwegs besuchen Sie Kawhnat-Kadoe, ein kleines Dorf von U Nar Ouk. Besuch des Klosters, gebaut und gestiftet von U Nar Ouk, das durch massive und hohe Teak-Säulen und glasverzierten Decken hervorsticht. Weiterfahrt in die Mon Landeshauptstadt Mawlamyine, früher als Moulmein bekannt. In der Nähe der Mündung des FlussesThanlwin, ist diese attraktive Stadt mit tropischen Gebieten umgeben und hat einen Hügelzug als Kulisse. Die Stadt war auch die Hauptstadt von British Burma zwischen 1827 und 1852.Koloniale Häuserfassaden, unzählige Klöster sowie farbenfrohe Märkte laden zu einem Bummel durch die Straßen ein. Sie besuchen die Kyaikthanlan- Pagode, die sich auf einem Berg mit Panoramablick über die Thanlwin River befindet. Danach besuchen Sie das Seindon Mibaya Kloster, der Höhepunkt Mawlamyines. Der Innenraum ist mit exquisiten Holzschnitzereien verziert. Zum Abschluss besuchen Sie den View Point, einen besonders schönen Ort für den Sonnenuntergang. Übernachtung in Mawlamyine.

(Frühstück)

Tag 8 Bilu Insel und heimisches Handwerk

Am Morgen besuchen Sie den Zeigyo Markt und fahren dann  an Bord eines lokalen Bootes nach Bilu Kyunn (Ogre-Insel). Dort besuchen Sie einige Dörfer und erhalten Einblicke in die einheimische Industrie, wie die Herstellung von Gummibändern, Holzpfeifen, Schiefertafeln und anderen Gegenständen für den Alltag. Danach erfolgt die Rückkehr aufs Festland. Am Nachmittag haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Übernachtung in Mawlamyine

(Frühstück)

Tag 9 Todeseisenbahn und "Banana Mountain"

Heute fahren Sie weiter Richtung Süden bis nach Ye. Einen ersten Stopp machen Sie in Thanbyuzayet. Der kleine Ort ist bekannt für die berüchtigte Todes-Eisenbahn, die Myanmar und Thailand mit einer Brücke über dem Fluss Kwai verband. Sie besichtigen den Bahnhof und das neu eröffnete Eisenbahnmuseum. Kurz vor Ye stoppen wir, um den Ko Yin Lay Tempelkomplex ("Banana Mountain") zu besuchen, von wo aus man das ganze Ye Tal überblicken kann. Der Turm an der Spitze mit seinen neun Ebenen und neun verschiedenen Dekorationen ist einen Aufstieg wert. In Ye checken Sie in Ihr Hotel ein und können sich ein wenig frischmachen, bevor Sie einen lokalen Handwerksbetrieb besichtigen. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie einen herrlichen Sonnenuntergang von der Ye Railway Bridge genießen. Übernachtung in Ye

(Frühstück)

Tag 10 Beeindruckende Landschaft und einsame Strände

Nach dem Frühstück auf der Terrasse mit Blick auf den heiligen See in Ye beginnen wir unsere Reise über eine beeindruckende Bergkette, die die Tanintharyi Division und den Mon State trennt. Die Fahrt geht vorbei an einer  atemberaubende Landschaft. Bevor wir in Dawei ankommen, besuchen wir den Nabule Beach. Genießen Sie einen schönen, leeren Strandabschnitt für sich selbst. Sie können schwimmen zu gehen oder am herrlichen Strand relaxen. Bitte beachten Sie, dass keine Einrichtungen vorhanden sind. Wir bereiten ein einfaches Picknick für Sie am Strand vor.  Die Pläne der Regierung hier einen Tiefseehafen zu bauen, liegen glücklicherweise seit langem auf Eis. Nach der Ankunft in Dawei checken Sie im Hotel ein. Dawei ist die Hauptstadt der Tanintharyi Division im Süden von Myanmar und war eine der ersten Städte, in der sich die Engländer im Jahre 1826 niederließen. Als Ergebnis hat die Stadt eine lange Geschichte und malerische Gebäude aus der Kolonialzeit. Wenn es die Zeit erlaubt, machen wir einen Spaziergang entlang der interessanten Uferpromenade von Dawei. Übernachtung in Dawei.

(Frühstück, Mittag)

Tag 11 Dawei

Heute machen wir uns ein Bild von Daweis täglichem Leben und den Sehenswürdigkeiten. Ein Cashewnuss-Unternehmen in Familienbesitz wird uns zeigen, wie viel Arbeit es kostet, eine Nuss zu schälen. Wie Menschen in Dawei ihren Lebensunterhalt verdienen erfahren Sie auf dem Weg nach San Maria Beach. Der größte Teil der Landwirtschaft besteht heutzutage aus Kautschukplantagen. Wie die weißen Gummiplatten hergestellt werden, zeigen wir Ihnen auf einer der unzähligen Plantagen. Neben den Gummibäumen gibt es eine weitere große Industrie, getrockneten Fisch. Wie lange Fische in der Sonne liegen müssen, können wir in einem der Fischerdörfer herausfinden. Überall in Tanintharyi Division können Sie Bethelnussbäume finden. Wir essen vor der Myaw Yit Pagode zu Mittag, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Danach können Sie schwimmen oder am San Maria Beach spazieren gehen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie die einzigsten am Strand sind, da der Massentourismus noch weit entfernt ist. Wir werden ein leichtes Picknick-Mittagessen mit Früchten und Snacks für Sie am Strand anbieten. Auf dem Rückweg können wir bei den heißen Quellen anhalten. Es wird gesagt, dass das 60 C heiße Wasser heilende Kräfte hat. Am späten Nachmittag erreichen wir den bekannten Maung Ma Gan Beach. Genießen Sie die entspannte Strandatmosphäre mit einem Sun Downer und einem köstlichen Abendessen mit Meeresfrüchten(eigene Kosten), vielleicht bei einem fabelhaften Sonnenuntergang. Übernachtung in Dawei.

(Frühstück, Mittag)

Tag 12 Fahrt nach Myeik

Nach dem Frühstück fahren wir nach Myeik. Diese 230 Kilometer Straße war bis vor kurzem für Ausländer gesperrt. Früher brauchten sogar Einheimische eine Genehmigung, um diese Straße zu passieren. Nur ein paar Kilometer hinter Dawei besuchen wir die Shin Mok Hti Pagode, erbaut 1438. Unsere weitere Fahrt führt uns durch kleine Dörfer. Wir werden immer wieder anhalten, um das tägliche Leben der ländlichen Gemeinde zu entdecken. Mittagessen unterwegs in einem ordentlich lokalen Restaurant. Wir erreichen Myeik am Nachmittag. Bereits Anfang des 17. Jahrhunderts entluden die Ostindischen Handelskompanien ihre Schiffe in den Häfen von Myeik. Die meisten Waren wurden ins Landesinnere und von dort weiter in die alte Hauptstadt Siam Ayutthaya gebracht. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtunmg in Myeik

(Frühstück)

Tag 13 Myeik

Heute erkunden wir Myeik, einer der größten Fischereiorte Myanmars. Erfahren Sie mehr über die unglaublich interessante Geschichte der Stadt "Beik", wie die Einheimischen Ihre Heimatstadt nennen. Hier wird alles für die Fischindustrie produziert, was gebraucht wird. Wir besuchen eine Softshell-Krabben und eine Hummerfarm, um ein wenig von der Fischindustrie zu erfahren. Danach besuchen wir einen Holzschiffswerft, wo sie wie früher die Boote bauen. Steigen Sie hoch und schauen Sie den Arbeitern über die Schulter oder beobachten Sie einfach die unglaublich gekonnte Arbeit. Nach einem Spaziergang durch das alte Kolonialviertel besuchen Sie das Royal Pearl Handelsgeschäft, das seit über 150 Jahren im Besitz derselben Familie ist. Wir werden eine Chance haben, etwas über die Perlenindustrie zu erfahren und wie schwierig es ist, sie zu kultivieren. Genießen Sie einen herrlichen Sonnenuntergang über dem Mergui Archipel von der Thein Daw Gyi Pagode. Übernachtung in Myeik.

(Frühstück, Mittag)

Tag 14 Bootsfahrt durchs Mergui Archipel

Mit dem Boot(mit anderen Reisenden) entdecken wir das Mergui Archipel. Wir verlassen die Seik Nge Jetty in Myeik und beobachten das tägliche Leben der Fischer bei einem kurzen Besuch eines der Dörfer. Nach ca. 2 Stunden Fahrt entlang unberührten Gewässern erreichen wir einen schönen Strand mit Schnorchelmöglichkeit. Jetzt ist es Zeit sich zu entspannen. Schnorcheln Sie im klaren Wasser oder genießen Sie einfach das Strandleben. In einem der Dörfer in der Nähe des Strandes genießen wir ein frisch gekochtes Mittagessen. Wir werden am Nachmittag nach Myeik zurückkehren. Übernachtung in Myeik.

(Frühstück, Mittag)

Tag 15 Flug nach Yangon

Heute werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Myeik gebracht und fliegen zurück nach Yangon. Hier haben Sie je nach Ankunftszeit noch etwas Zeit für eigene Erkundungen. Übernachtung in Yangon

(Frühstück)

Tag 16 Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug über Bangkok nach Frankfurt mit Thai Airways in der Economy Class. Bei einem späten Abflug bleibt Ihnen noch etwas Zeit in Yangon.

(Frühstück)

Tag 17 Ankunft in Deutschland

Am frühen Morgen landen Sie wieder in Frankfurt. Auf Wunsch Heimreise mit dem Rail&Fly Ticket der Deutschen Bahn.


Preise & Termine

Reisen der Kategorie Standard

AbreiseFluggesellschaftPreis mit FlugPreis ohne FlugEinzelzimmer-
zuschlag
01.10.2018 - 19.12.2018 Thai Airways 3445 € 2645 € 412 € Reiseanfrage
20.12.2018 - 28.12.2018 Thai Airways 3855 € 2645 € 412 € Reiseanfrage
29.12.2018 - 10.02.2019 Thai Airways 3515 € 2645 € 412 € Reiseanfrage
11.02.2019 - 30.04.2019 Thai Airways 3445 € 2645 € 412 € Reiseanfrage

Zubringerflüge nach Frankfurt für Thai Airways

Keine: 0 Euro

Rail & Fly

Thai Airways: 10 Euro

Visa

Myanmar: 55 Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Thai Airways in der Economy Class ab/bis Frankfurt
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren in Deutschland
  • Luftverkehrsabgabe
  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtung in ausgewählten Hotels bei Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, siehe Hotelliste
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben, Frühstücksboxen bei früher Abreise
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen
  • Inlandstransporte und Transfers in privaten klimatisierten Fahrzeugen (kalte Tücher und Trinkwasser gratis)
  • alle Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
  • deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • Reisesicherungsschein

Nicht im Preis enthalten

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn, 2. Klasse, Hin - & Rückfahrt innerhalb Deutschlands
  • Zubringerflüge innerhalb Deutschland oder ab/bis Österreich (Flüge nach Verfügbarkeit)
  • Langstreckenflug in Businessklasse: Preis auf Anfrage (Flüge nach Verfügbarkeit) (siehe Service "Fluglinien und -klassen")
  • Reiseversicherung (siehe Service "Versicherungen")
  • freiwilliger Emissionsausgleich für Langstreckenflüge (siehe Service "atmosfair")

Landesinfos

Myanmar Landes- und Reiseinformationen

Elektrizität

• 220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz; Stromversorgung außerhalb der Großstädte unregelmäßig
• vorrangig Steckdosen für drei Rundstifte oder einen rundstift und zwei Flachstifte
• Mitnahme eines Adapters Typ TUK, RJ11 empfehlenswert

Essen und Trinken

• Empfehlung: außerhalb der Hotels essen, gute Mahlzeit inkl. Getränk in Abhängigkeit von Ort für ca. Euro 7,- pro Person
• Die burmesische Küche bietet eine Vielzahl kräftig gewürzter Gerichte. Typische burmesische Gerichte sind Mohinga (Nudelsuppe mit Fischeinlage), Hingyo (klare Gemüsesuppe) und Kaukswe (Hühnchen und Nudeln in Kokosnussmilch).
• Zum Essen werden Wasser oder Tee (grüner chinesischer Tee überall kostenlos) gereicht, jedoch erfreuen sich Bier oder Erfrischungsgetränke heutzutage wachsender Beliebtheit.

Feiertage

• Myanmar gilt als das „Land der Festivals, hier eine kleine Auswahl
• Januar/ Februar: Ananda Fest (Ananada-Pagode in Bagan)
• Februar: Pindaya Höhlen Festival
• Februar/ März: Shwedagon Pagode Festival (wichtigstes Pagodenfest des Landes) • April/ Mai: Vollmond von Kason (landesweite Feiern zum Geburtstag Buddhas)
• April/Mai: Thingyan (Wasserfest, Beginn des neuen Jahres)
• Juli/ August: Vollmond von Wagaung (Beginn der buddhistischen Fastenzeit)
• September/ Oktober: Vollmond von Thadingyut (Ende der buddhistischen Fastenzeit)
• September/ Oktober: Inlay Paung Daw Oo Fest (auf dem Inle See mit Bootrennen)
• Oktober/ November: Vollmond von Tazaungmon (Vollmondfest in der Shwezigon Pagode in Bagan mit Lichterprozession)

Flüge und Tickets

• Langstreckenflüge: Flugtickets sind elektronische Tickets (ETIX) mit Anspruch auf Beförderung auch bei Verlust der Flugscheine, Check In mit Reisepässen und Ticketnummern, Vietnam Airlines Check-in in Frankfurt an Schaltern 886 - 893 im Terminal 2 D, Thai Airways Check-in in Frankfurt an Schaltern 482-489 im Terminal 1 B
• Flughafengebühr in Myanmar bei Ausreise derzeit USD 10,- pro Person
• Inlandsflüge: Erhalt der Tickets vor Ort von Ihrer Reiseleitung

Geld und Währung

• Landeswährung: Kyat
• aktueller Wechselkurs (Mai 2016): 1 Euro = 1300 Kyat
• einzig akzeptierte Währungen: US-Dollar in bar & Kyat
• Empfehlung: Mitnahme von Bargeld in US-Dollar oder Euro am besten in großen Scheinen.
• Geldumtausch bei zugelassenen Geldwechslern möglich. Ihr Reiseleiter wird Sie beraten.
• Barabhebungen mit Kredit- oder EC- (Cirrus- oder Maestro-) Karten sind neuerdings an zahlreichen ATM-Automaten (C-B-Bank und andere Banken) landesweit möglich. Die ATM Automaten befinden sich an vielen Supermärkten mit internationalem Warenangebot (z.B. „City Mart“), größeren Hotels, internationalen Flughäfen und Touristenmärkten. z.Z. Maximale Summe: 900.000 Kyats (= ca. 900 Euro). Es werden nur Kreditkarten der Fa. MASTERCARD und VISA (jeweils mit Geheimzahl) akzeptiert.
• keine Akzeptanz von Kreditkarten (nur teilweise in großen Hotels, bei Fluggesellschaften und in internationalen Geschäften), Travellerschecks und andere ausländische Währungen

Gesundheit

• Impfungen für Einreise nach Myanmar nicht vorgeschrieben
• übliche Impfungen für Reisen in Tropengebiete empfehlenswert: Typhus, Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Cholera, Japanische Enzephalitis; Wenden Sie sich vor einer Reise an Ihren Hausarzt oder einen Tropenarzt, um sich hinsichtlich notwendiger Impfungen medizinisch beraten zu lassen.
• Malaria von gerimgem bis hohem Risiko im ganzen Land unter einer Höhe von 1.000 m vor allem zwischen März und Dezember, Rangun und Mandalay malariafrei, empfehlenswert Prophylaxe oder Stand-By-Mittel
• Moskitostiche vermeiden: z.B. starkes Mückenschutzmittel, Moskitonetze (in den Hotels vorhanden), helle lange Kleidung, kein Aufenthalt draußen während Abend- & Nachtstunden, Räucherspiralen
• Nur Flaschenwasser oder abgekochtes Leitungswasser trinken, auf Eis in Getränken verzichten, Obst schälen – verringert Durchfallerkrankungen • Vorsicht vor Dehydration!
• Reiseapotheke für kleinere Verletzungen und Erkrankungen
• Krankenhäuser & ärztliche Behandlung: nur Grundversorgung möglich, bei ernsthaften Erkrankungen sollten Krankenhäuser in Singapur, Thailand oder Malaysia aufgesucht werden, Barzahlung für ärztliche Behandlung, empfehlenswert Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Reiserückholversicherung
• für Notfälle: SOS-Klinik (Myanmar SOS International Ltd., Inya Lake Hotel, 37 Kaba Aye Pagoda Road, Mayangone Township, Yangon, Tel. +95-1-667877 (rund um die Uhr), oder +95-1-667871 bzw. 667879, Fax +95-1-667866, www.internationalsos.com)

Hotelvoucher

• Kein Vouchersystem in Myanmar
• Check In mit Reisepass und Hilfe der Reiseleitung

Kleidung

• empfehlenswert leichte und atmungsaktive Sommerkleidung aus Baumwolle
• für kühlere Nächte in höher gelegenen Regionen und Wintermonate im Norden Pullover und Jacken
• Regenkleidung
• Sandalen oder leicht an- und ausziehbare Schuhe, da Sie diese vor jedem Tempel und Privathaus ausziehen müssen
• generell Schulter und Knie zu bedecken (keine kurzen Hosen, keine Trägerkleidung)

Klima

• Beste Reisezeit: Ende Oktober bis Februar
• Juni – Oktober: Regenzeit, 20 – 30 Grad Celsius
• Oktober – Februar: Trockenzeit, 15 – 25 Grad
• März – Mai: Trockenzeit, 30 – 40 Grad Celsius
• Häufig starke regionale Unterschiede in Temperatur und Niederschlag

Kommunikation

• Telefon: Auslandsgespräche nur in größeren Städten möglich, Landesvorwahl für Myanmar +95, Vorwahl für Yangon (0) 1, Bagan (0) 65; innerhalb Myanmars nur größere Städte direkt anwählbar, ansonsten Telefonate über Vermittlung.
• Mobiltelefon: GSM900 Netzwerk, Gebühren sehr hoch und Abdeckung begrenzt, ausländische Mobiltelefone funktionieren nicht, "Roaming" nicht möglich
• Internet: Internetcafés in größeren Städten und Hotels, Zugang zu Internet und E-Mail jedoch beschränkt, Internetseiten internationaler Webmail-Dienste (z. B. Hotmail oder Yahoo) im Regelfall nicht erreichbar
• Fax: möglich in Zentraler Telegraphenstelle in Yangon, der Post und Telekommunikationsstelle sowie in größeren Hotels
• Post: Luftpost nach Europa ca. eine Woche

Landestypische Gebräuche und Verhaltensregeln

• starke Emotionen wie Ärger oder Ungeduld zeigen, gilt als unhöflich; Ruhe und Gelassenheit bewahren
• mit Zeigefinger auf andere Leute oder Gegenstände zu zeigen, gilt als unhöflich
• mit der ganzen Hand und dabei den Handflächen nach unten winken, um Aufmerksamkeit zu bekommen
• Kopf niemals berühren, da als heiliges Körperteil angesehen
• nie jemandem die Füße entgegenstrecken
• den Sitten gemäß kleiden und Schultern bedecken, Beinkleidung mindestens bis zu den Knien
• vor dem Betreten eines Tempels oder privater Wohnräume Schuhe am Eingang ausziehen
• immer um Erlaubnis fragen, bevor man Menschen fotografiert
• keine militärischen Einrichtungen, Uniformierten sowie strategisch bedeutende Infrastruktureinrichtungen wie Brücken fotografieren

Literaturtipps

Reiseführer
• Stefan Loose Travel Handbücher Myanmar von Klinkmüller; Volker; Markand, A&M.;  Petrich; Martin H., 2014
• In Buddhas Gärten: Eine Reise nach Vietnam, Kambodscha, Thailand und Birma von Tor Farovik, 2009

Reiseberichte & Reportagen
• Gute Geister im Land der goldenen Pagoden: Zeitreisen in Myanmar/Burma von Bernd Schiller, 2007

Belletristik
• Der Glaspalast von Amitav Ghosh, 2000
• Tage in Burma von George Orwell, 1982
• Myanmar / Burma erzählt: 25 zeitgenössische Kurzgeschichten von Klaus R. Schröder (Herausgeber), Georg Noack (Herausgeber), 2009
• Der Klavierstimmer Ihrer Majestät von Daniel Mason, Barbara Heller, 2004

Geschichte & Zeitgeschichte
• Der Weg zur Freiheit: Die Friedensnobelpreisträgerin aus Birma im Gespräch mit Alan Clements von Aung San Suu Kyi, 1997
• Weder Safran noch Revolution von Hans-Bernd Zöllner, 2007

Rail and Fly

• für die Hin- & Rückfahrt von/zu jedem deutschen Flughafen auf dem gesamten DB-Streckenetz in allen Zügen der DB (inkl. ICE) außer Thalys, DB-Autozug, Sonderzüge (Reservierungspflicht und Aufpreis für City Night Line und ICE Sprinter-Züge)
• Gültigkeit: einen Tag vor dem Abflugstag in Deutschland, am Tag der Ankunft in Deutschland und am Tag danach / Fahrten in Richtung des Reiseziels sowie fahrplanbedingte Umwege
• Erhalt an jedem beliebigen DB-Fernverkehrsautomaten sowie an den Schaltern der DB ab 72 Stunden vor Abflug mit Pick Up Nummer
• Detaillierte Informationen sowie die Pick Up Nummer erhalten Sie von Dao-Travel zusammen mit den Reiseunterlagen.

• Es besteht außerdem die Möglichkeit die Fahrkarten elektronisch im Internet abzurufen. Bitte geben Sie dafür unter www.accesrail.com/checkin ab 72 Stunden vor der Abfahrt die Zugangsnummer (PNR) ein und folgen Sie der Benutzerführung.

Reiseleitung

• deutschsprachig (auch weitere fremdsprachige Reiseleitungen möglich)

Sicherheit

• Aktuelle Sicherheitshinweise beim Deutschen Auswärtigen Amt, Tel.: +49 (0) 3018 - 170 oder unter www.auswaertiges-amt.de
• Gefahren aufgrund politischer Spannungen vor Reiseantritt bzw. -buchung beim auswärtigen Amt prüfen
• Grundsätzliche Empfehlung sich von großen Menschenansammlungen sowie Protestzügen oder Demonstrationen fernzuhalten
• Während Monsunzeit (Mai – Oktober) Zyklongefahr und Unterbrechungen der Verkehrsverbindungen durch starke Überschwemmungen
• Staatliche Reisebeschränkungen für viele Grenzgebiete aufgrund bewaffneter Konflikte zwischen Rebellenarmeen und dem Militär
• Straßensperren und Kontrollen durch Polizei und Militär jederzeit möglich
• Kritik an Militärregierung sowie jede Art von politischer Aktivtität vermeiden, sonst Gefahr der Verhaftung oder Ausweisung

Sprache

• offizielle Amtssprache Birmanisch
• aufgrund der Vielzahl ethnischer Minderheiten neben der Landessprache noch 100 weitere Sprachen und Dialekte
• Englisch als wichtige Fremdsprache, wird in touristisch gut erschlossenen Städten und Gebieten meist gesprochen

Transport

• private Transfers in klimatisierten Fahrzeugen mit Fahrer und Reiseleiter, gratis Trinkwasser sowie ausreichend Platz für Gepäck und Reisende (bei zwei Reisenden meist PKW oder Jeep, ab 3 Reiseteilnehmern Kleinbusse, ab 10 Reiseteilnehmer Großbusse)
• Tagzugfahrten mit reservierten Sitzplätzen
• Inlandsflüge mit Air Mandalay und Air Bagan, einfachste und schnellste Reisemöglichkeit

Trinkgeld

• Trinkgelder inzwischen gern gesehene Geste in Hotels, Restaurants und für die Reiseleitung
• Empfehlenswert 2-5 US-Dollar pro Tag pro Reisenden für Reiseleitung, 1-3 US-Dollar pro Tag pro Reisenden für Fahrer
• Die Höhe des Trinkgelds variiert jedoch natürlich mit Ihrer Zufriedenheit.

Visum und Botschaft

• Visumpflicht für alle Besucher Myanmars
• Touristenvisa im Regelfall 28 Tage nach Einreise gültig

 

Deutschland

Botschaft der Union Myanmar, Thielallee 19 ,14195 Berlin
Tel: 030–2061570
Fax: 030–20615720
info@botschaft-myanmar.de
http://www.botschaft-myanmar.de/
Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.30 - 16.30 Uhr

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Sitz: 9 Bogyoke Aung San Museum Road, Bahan Township, Rangoon (Yangon), 11201
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 09.00 - 11.00 Uhr und nach Vereinbarung
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, GPO Box 12, Rangoon (Yangon) 11181, Myanmar
Tel: (0095 1) 54 89 51, 54 89 52, 54 89 53
Fax: (0095 1) 54 88 99
Notfall: +95-9-5023209 (Deutsch/Englisch)
info@rangun.diplo.de
www.rangun.diplo.de

 

Österreich

Keine Vertretung in Österreich vorhanden. Österreichische Staatsbürger können sich an die Vertretungsbehörden in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union wenden.

Österreichische Botschaft Thailand Sitz: 14, Soi Nandha, off Soi 1, Sathorn Tai Road Bangkok 10120
Postanschrift: P.O.Box 1155 Suan Plu, Bangkok 10121
Tel: (0066 2) 303 60-57, -58, -59
Fax: (0066 2) 287 39 25
Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.00 - 12.00 Uhr
bangkok-ob@bmeia.gv.at
www.aussenministerium.at/bangkok

 

Schweiz

Generalkonsulat der Union Myanmar, 47 Avenue Blanc, CH-1202 Genf
Tel:+41-(0)22-906 9870, 9060 9871
Fax:+41-(0)22-7328919, 732 7377
http://www.myanmargeneva.org
E-Mail: mission.myanmar@ties.itu.int

Consulate of Switzerland
Sitz: No. 11, Kabaung Lane, 5 ½ mile, Pyay Road, Hlaing Township, Yangon
Postadresse:No. 11, Kabaung Lane, 5 ½ mile,
Pyay Road, Hlaing Township
Yangon
Tel: +95 1 534754 / 512873 / 507089
Fax: +95 1 534754 / 512873 / 507089
E-Mail: ygn.vertretung@eda.admin.ch

Zeitverschiebung

• europäische Winterzeit: MEZ + 5,5 Stunden
• europäische Sommerzeit: MEZ + 4,5 Stunden

Zollbestimmungen

• Ein- und Ausfuhr ausländischer Devisen in unbegrenzter Höhe zulässig (ab Usd 2.000,- Beträge deklarieren)
• Ein- und Ausfuhr von Kyat nicht gestattet
• Einfuhr von Geräten der Telekommunikation nur mit Genehmigung des myanmarischen Pots- & Telecommunications Department möglich (außer Laptops & Computer)
• Einfuhrverbot für u.a. Waffen, pornographische Materialien, Spielkarten und Gegenstände, die die Staatsflagge Myanmars und/oder das Bildnis Buddhas oder myanmarischer Pagoden zeigen
• Ausfuhr von Antiquitäten verboten, Ausfuhr von Edelsteinen, Schmuck und Silber nur gegen Vorlage der Kaufquittung eines staatlich zugelassenen Händlers