Service

Reisefinder

Früheste Abreise:

Späteste Rückreise:

Kontakt

Dao-Travel GmbH

Reisen nach Vietnam China Laos Kambodscha Myanmar

+49 (0)30 99 27 08 25
office@dao.de

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr. (außer an gesetzlichen Feiertagen)

 DAO auf Facebook

Privatreise Myanmar-Land der goldenen Pagoden

Reisebeschreibung

Privatreise Myanmar-Land der goldenen Pagoden Privatreise Myanmar-Land der goldenen Pagoden Privatreise Myanmar-Land der goldenen Pagoden Privatreise Myanmar-Land der goldenen Pagoden

14 Tage Höhepunkte und Alltagsleben

Erleben Sie eines der ursprünlichsten Länder Südostasiens. Entdecken Sie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte des Landes, sowie wenig besuchte Orte. Lassen Sie sich von den liebeswerten Menschen beeindrucken.

Reiseroute

Deutschland - Mandalay - Monywa - Bagan - Kalaw - Inle See - Yangon - Deutschland

Höhepunkte

  • beeindruckendes Pagodenfeld von Bagan
  • Shwedagon Pagode
  • Höhlenpagoden in Monywa und Kalaw in den Shan-Bergen

Reiseverlauf

Tag 1 Abflug nach Myanmar

Auf Wunsch Anreise mit dem Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn, 2. Klasse oder Anschlussflug von verschiedenen Flughäfen in Deutschland & Österreich nach Frankfurt (nach Verfügbarkeit). Am frühen Nachmittag fliegen Sie mit Thai Airways in der Economy Class von Frankfurt via Bangkok nach Mandalay.

Tag 2 Ankunft in Mandalay

Am Vormittag kommen Sie in Mandalay der größten Stadt Myanmars, an. Die buddhistischen Klöster in und um Mandaly gehören zu den wichtigsten des Landes. Ihr Guide erwartet Sie bereits und begleitet Sie zum Hotel. Am Nachmittag besichtigen Sie die berühmte Mahumuni Pagode mit der 4 m hohen Buddhastatue. Die vielen Goldblättchen, die Gläubige auf den Buddha geklebt haben, wirken wie ein flauschiger Mantel. Im Anschluss besuchen Sie die verschiedenen Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze leben und arbeiten. Übernachtung in Mandalay

Tag 3 Bootsfahrt nach Mingun

Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie mit dem Boot den Ayeyarwady flussaufwärts nach Mingun. Hier besuchen Sie Mingun Pahtodawqyi. Der Bau dieses großen Backsteingebäudes wurde nie vollendet, denn ein Astrologe sagte voraus, dass der König sterben würde, sofern der Tempel fertig gestellt werden würde. Anschließend fahren Sie zu der wunderschönen weißen Hsinbyume Pagode und der größten noch intakte Glocke der Welt. Rückfahrt nach Mandalay mit dem Boot. Am Nachmittag besichtigen Sie die Kuthodaw Pagode. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas eingemeißelt ist, sodass man es auch “das größte Buch der Welt” nennt. Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzerein bekannt. Den Sonnenuntergang erleben Sie dann vom Mandalay Hill. Übernachtung in Mandalay.

(Frühstück)

Tag 4 Königsstädte und U Bein Brücke

Am Morgen überqueren Sie über den Brückenweg den Ayeyarwady (=Irrawaddy), um nach Sagaing zu gelangen. Die Stadt ist besonders durch ihr einzigartiges Ensemble aus wunderschöner Landschaft sowie einer beeindruckenden Anzahl weißbemalter Tempel und Klöster bekannt. Sagaing wird heute auch als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars gesehen und ist Heimat von mehr als 3000 Mönchen. Sie besuchen auch den lokalen Markt von Sagaing, der u.a. eine Auswahl verschiedener Töpfer- und Silberwaren anbietet. Auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen die Swan Oo Pon Nya Shin Pagode und die U Min Thone Sae Pagode. Ein zusätzlicher Stopp in einem kleinen Töpferdorf verrät Ihnen mehr über die Herstellung der typischen Wassergefäße, die man in ganz Myanmar sieht. Nun setzen Sie die Reise fort und fahren ein kleines Stück mit der Fähre bis nach Ava (Inwa). Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya und die Ruinen des Königlichen Palastes, werden Sie ganz entspannt während einer Pferdekutschfahrt erkunden. Dann geht es mit dem Auto weiter nach Amarapura. Nachdem Sie durch die Klosteranlage gewandelt sind, laufen Sie über die 200 Jahre alte und aus Teakholz gefertigte 2km lange U-Bein Brücke. Übernachtung in Mandalay

(Frühstück)

Tag 5 Flussfahrt auf den Chindwin nach Monywa

Nach dem Frühstück reisen Sie dann mit dem Boot weiter nach Monywa, einer typisch burmesischen Stadt am Ufer des Chindwin Flusses. Gegen Mittag erreichen Sie Monywa, wo Sie sich in Ihrem Hotel frisch machen können. Ihr Besichtigungsprogramm am Nachmittag starten Sie mit der Thanboddhay Pagode, ein sehr großer buddhistischer Tempel, welcher rundum mit zahlreichen kleinen Türmchen und Stupas sowie mit mehr als 500.000 Buddha-Statuen verziert ist.  Dann  besuchen Sie die Boditahtaung Pagode. Hier befindet sich mit einer Länge von 100m und einer Höhe von 27m der größte liegende Buddha des ganzen Landes. Daneben befindet sich der größte stehende Buddha Laykyun Setkyar, mit einer Hoehe von 116 Metern. Bevor Sie zum Hotel zurück gebracht werden, genießen Sie den Sonnenuntergang am Ufer des Chindwin Flusses. Übernachtung in Monywa

(Frühstück)

Tag 6 Höhlenpagoden und Pakokku

Am Morgen geht es weiter nach Po Win Taung. Hier erwartet Sie ein außergewöhnlicher Komplex aus 947 Sandsteinhöhlen, in denen zahlreiche Buddha-Statuen und wunderschöne Wandmalereien zu finden sind. Nur ein paar hundert Meter weiter besuchen Sie die Pagode Shwe Ba Taung. Auch hier haben Sie Zeit, um sich die - in die Bergwand gehauenen - kleinen Tempel und Klöster anzuschauen.  Gegen Mittag erreichen Sie Pakokku. In diesem kleinen Städtchen sind viele traditionsreiche Kunsthandwerksbetriebe ansässig, welche in Handarbeit farbenfrohe gewebte Decken, Spielzeuge aus Papp-Marché und typische burmesische Sandalen herstellen. Weiterfahrt zur Bootsablegestelle, wo Sie ein Privatboot auf einer gemütlichen zweistündigen Fahrt flussabwärts nach Bagan bringt.  Übernachtung in Bagan

(Frühstück)

Tag 7 Pagoden von Bagan

Bagan beeindruckt durch Ihre phänomenale Pagoden- und Tempellandschaft, die mit Ihren über 2000 religiösen Bauwerken die größte Ansammlung der Welt darstellt. Als Einführung in die Geschichte Bagans besuchen Sie zunächst die goldene Shwezigon Pagoda, den wichtigsten Reliquienschrein der Stadt. Im Anschluss besichtigen Sie den nahe gelegenen Höhlentempel Wetkyi-In Gubyaukgyi mit kunstvollen Wandmalereien sowie den eleganten Htilominlo Tempel, bekannt für seine filigranen Stuckschnitzereien und glänzende Sandstein-Dekorationen. Am Nachmittag steht einer der schönsten Tempel – das architektonische Meisterwerk – der Ananda Tempel auf dem Programm. Nach dieser Besichtigungsrunde nehmen Sie gemütlich auf einer Pferdekutsche Platz und lassen sich ganz gemächlich durch Bagan kutschieren. Sie passieren viele Monumente, Häuser und Felder und stoppen an einem erhöhten Aussichtspunkt. Von dort haben Sie einen fantastischen Blick auf den Sonnenuntergang über Bagan. Übernachtung in Bagan

(Frühstück)

Tag 8 Mount Popa und Palmenwein

Der heutige Tag beginnt mit dem Besuch des lebendigen Nyaung Marktes auf dem die Bewohner der umliegenden Dörfer mit frischen Lebensmitteln und Gegenständen des tägliche Bedarfs handeln. Danach erfahren Sie in einem benachtbarten Dorf mehr über das Landleben. z. B. wie die "Poneyay" Paste hergestellt wird. Bei dem Besuch kleiner Werkstätten lernen Sie wie die berühmten Lackwaren und die traditionellen Pferdekarren aus Holz hergestellt werden. Am Nachmittag gehen es auf einer Fahrt durch die Ebene zum Mount Popa. Mount Popa ist ein wichtiger Ort für Burmesen, die glauben, das der Berg das zu Hause von 37 Nats ist, burmesische, animistische Geister. Der Schrein liegt auf einem Vulkankegel, Taung Kalat. Mit Ihrer Reiseleitung gehen Sie die ca. 900 Stufen bis zum Gipfel des Berges. Auf dem Weg erfahren Sie mehr über Nats und die Nat Verehrung während Sie an vielen Schreinen vorbei gehen und lokale Pilger treffen. Ihr Aufstieg wird mit einem imposanten Blick über die Myingyan Ebene belohnt. Auf dem Weg dort hin machen Sie einen Halt im Shwe Hlaing Dorf. Dieses Dorf lebt von der Produktion verschiedener Produkte aus Palmweinpalmen. Sie haben die Gelegenheit die traditionelle Produktion des Palmweines zu sehen – von der Sammlung der Flüssigkeit bis zur Erzeugung der Getränke und des Zuckers. (je nach Jahreszeit) Anschließend können Sie Ihr traditionelles, burmesisches Mittagessen im Schatten der Palmweinpalmen genießen.  Übernachtung in der Nähe von Mt. Popa

Optional: Ballonflug am Morgen über die Tempelwelt Bagans (5:30 - 08:30 ca. 45 min)

(Frühstück, Mittag)

Tag 9 Fahrt in die Berge nach Kalaw

Heute erwartet Sie ein längerer Fahrtag nach Kalaw, ein ehmaliger Luftkurort der Engländer in den Shanbergen, mit hübschen Häusern im Kolonialstil. Der Weg führt Sie durch weitgehend untouristische Gegenden mit schöner Landschaft. Lehnen Sie sich zurück und genießen die schönen Ausblicke.Beobachten Sie das Alltagsleben am Straßenrand. Nachmittags machen Sie einen kleinen Stadtrundgang in Kalaw. Übernachtung in Kalaw

(Frühstück)

Tag 10 Inle See

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie den lebendigen Morgenmarkt in Kalaw. Dann fahren Sie weiter zum Inle See. Die “Menschen vom See”, die Inthas, bewohnen den See und seine Dörfer seit Jahrhunderten und haben Ihre Lebensweise ganz an den See angepaßt. Sie bepflanzen schwimmende Beete die sie nach Belieben verschieben und transportieren können, fischen mit ihren eigenartigen Netzen und fallen durch ihre Art mit dem Bein zu paddeln besonders auf. Sie besuchen das Nga Hpe Chaung Kloster, welches durch seine Shan-Buddha-Sammlung bekannt ist. Im Anschluß fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddhafiguren. Auf dem Programm steht weiterhin eine Longyi-Handweberei. Longyi ist die traditionelle Kleidung der Inthas, welche auch heute noch sehr gerne von den Einheimischen getragen wird. Bevor Sie ins Hotel fahren, stoppen Sie noch an einer Fabrik in der die typischen burmesischen Zigarren in Handarbeit hergestellt werden. Übernachtung am Inle See.

(Frühstück)

Tag 11 Ausflug nach Indein

Heute beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch des Morgenmarktes, um die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Ort des Marktes wechselt im 5-Tage-Rhythmus des Mond-Kalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann. (der Markt findet nicht an Vollmondtagen sowie am Tag einer Sonnenfinsternis statt). Anschließend reisen Sie auf dem Wasserweg entlang eines Kanals nach In Dein. Hier werden Sie das kleine Dorf zu Fuß erkunden, eine Schule besuchen und durch das wunderschöne Gebiet von Alaung Sitthou laufen. Entlang des Weges hinauf zum Berggipfel befinden sich viele kleine Pagoden, die im Laufe der Jahre märchenhaft von der Vegetation eingehüllt wurden. Auf dem höchsten Punkt angekommen, haben Sie einen wundervollen Blick auf den Inle See und die malerische Umgebung. Fahrt zurück zu Ihrem Hotel. Entspannen Sie sich und werfen Sie einen Blick auf das Treiben am Ufer des Sees. Übernachtung am Inle See.

(Frühstück)

Tag 12 Yangon

Heute geht es zurück nach Nyaung Shwe und weiter zum Flughafen in Heho wo wir unseren Inlandsflug in die Hauptstadt Yangon nehmen. Yangon fasziniert mit einem interessanten Mix aus unterschiedlicher Architektur und beeindruckender Sehenswürdigkeiten. Sie beginnen die Tour am historischen Postamt und laufen dann zur Sule Pagoda im Zentrum der Stadt.Sie passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola Garden sowie das Unabhängigkeitsmonument.Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung durchqueren Sie die Stadtteile Little India und Chinatown, die durch eine Vielzahl bunter Restaurants, kleiner Tempel und Marktstände einen ganz besonderen Charme haben. Als Höhepunkt der Tour werden Sie Myanmars prachtvollstes Monument - die Shwedagon Pagode besuchen. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit der 90 m hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Yangon.

(Frühstück)

Tag 13 Ringbahnfahrt und Rückflug

Am Morgen werden Sie zur Bahnstation gebracht und fahren mit der Ringbahn, ca. 45 min durch die Außenbezirke der Stadt. Durch die sehr langsame Reisegeschwindigkeit haben Sie eine gute Chance möglichst viel vom bunten burmesischen Alltagsleben erblicken zu können. Am Markt von Insein steigen Sie aus und schlendern hier über den quirligen Platz entlang der vielen Stände, an denen die unterschiedlichsten Waren angeboten werden. Nutzen Sie die Zeit um ein paar besondere Fotos zu machen oder für ein kleines Gespräch mit den Einheimischen. Die Rückfahrt organisieren wir für Sie mit einem privaten Fahrzeug. Nachmittags Transfer zum Yangon Flughafen für Ihr Rückflug. Sie fliegen von Yangon via Bangkok mit Thai Airways in der Economy Class nach Frankfurt.

Anm.: Verlängerung am Strand von Ngapali möglich. Fragen Sie uns nach einem aktuellen Angebot

(Frühstück)

Tag 14 Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Morgen. Auf Wunsch reisen Sie mit dem Rail & Fly Ticket in der 2. Klasse zurück in Ihren Heimatort.


Preise & Termine

Reisen der Kategorie Standard

AbreiseFluggesellschaftPreis mit FlugPreis ohne FlugEinzelzimmer-
zuschlag
13.08.2018 - 30.09.2018 Thai Airways 2725 € 1925 € 347 € Reiseanfrage
01.10.2018 - 19.12.2018 Thai Airways 2995 € 2195 € 441 € Reiseanfrage
20.12.2018 - 28.12.2018 Thai Airways 3415 € 2195 € 441 € Reiseanfrage
29.12.2018 - 10.02.2019 Thai Airways 3065 € 2195 € 441 € Reiseanfrage
11.02.2019 - 30.04.2019 Thai Airways 2995 € 2195 € 441 € Reiseanfrage

Zubringerflüge nach Frankfurt für Thai Airways

Keine: 0 Euro

Rail & Fly

Thai Airways: 10 Euro

Visa

Myanmar: 55 Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Thai Airways in der Economy Class ab/bis Frankfurt
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren in Deutschland
  • Luftverkehrsabgabe
  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtung in ausgewählten Hotels bei Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, siehe Hotelliste
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben, Frühstücksboxen bei früher Abreise
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen
  • Inlandstransporte und Transfers in privaten klimatisierten Fahrzeugen (kalte Tücher und Trinkwasser gratis)
  • alle Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
  • deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • Reisesicherungsschein

Nicht im Preis enthalten

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn, 2. Klasse, Hin - & Rückfahrt innerhalb Deutschlands
  • Zubringerflüge innerhalb Deutschland oder ab/bis Österreich (Flüge nach Verfügbarkeit)
  • Langstreckenflug in Businessklasse: Preis auf Anfrage (Flüge nach Verfügbarkeit) (siehe Service "Fluglinien und -klassen")
  • Reiseversicherung (siehe Service "Versicherungen")
  • freiwilliger Emissionsausgleich für Langstreckenflüge (siehe Service "atmosfair")

Landesinfos

Myanmar Landes- und Reiseinformationen

Elektrizität

• 220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz; Stromversorgung außerhalb der Großstädte unregelmäßig
• vorrangig Steckdosen für drei Rundstifte oder einen rundstift und zwei Flachstifte
• Mitnahme eines Adapters Typ TUK, RJ11 empfehlenswert

Essen und Trinken

• Empfehlung: außerhalb der Hotels essen, gute Mahlzeit inkl. Getränk in Abhängigkeit von Ort für ca. Euro 7,- pro Person
• Die burmesische Küche bietet eine Vielzahl kräftig gewürzter Gerichte. Typische burmesische Gerichte sind Mohinga (Nudelsuppe mit Fischeinlage), Hingyo (klare Gemüsesuppe) und Kaukswe (Hühnchen und Nudeln in Kokosnussmilch).
• Zum Essen werden Wasser oder Tee (grüner chinesischer Tee überall kostenlos) gereicht, jedoch erfreuen sich Bier oder Erfrischungsgetränke heutzutage wachsender Beliebtheit.

Feiertage

• Myanmar gilt als das „Land der Festivals, hier eine kleine Auswahl
• Januar/ Februar: Ananda Fest (Ananada-Pagode in Bagan)
• Februar: Pindaya Höhlen Festival
• Februar/ März: Shwedagon Pagode Festival (wichtigstes Pagodenfest des Landes) • April/ Mai: Vollmond von Kason (landesweite Feiern zum Geburtstag Buddhas)
• April/Mai: Thingyan (Wasserfest, Beginn des neuen Jahres)
• Juli/ August: Vollmond von Wagaung (Beginn der buddhistischen Fastenzeit)
• September/ Oktober: Vollmond von Thadingyut (Ende der buddhistischen Fastenzeit)
• September/ Oktober: Inlay Paung Daw Oo Fest (auf dem Inle See mit Bootrennen)
• Oktober/ November: Vollmond von Tazaungmon (Vollmondfest in der Shwezigon Pagode in Bagan mit Lichterprozession)

Flüge und Tickets

• Langstreckenflüge: Flugtickets sind elektronische Tickets (ETIX) mit Anspruch auf Beförderung auch bei Verlust der Flugscheine, Check In mit Reisepässen und Ticketnummern, Vietnam Airlines Check-in in Frankfurt an Schaltern 886 - 893 im Terminal 2 D, Thai Airways Check-in in Frankfurt an Schaltern 482-489 im Terminal 1 B
• Flughafengebühr in Myanmar bei Ausreise derzeit USD 10,- pro Person
• Inlandsflüge: Erhalt der Tickets vor Ort von Ihrer Reiseleitung

Geld und Währung

• Landeswährung: Kyat
• aktueller Wechselkurs (Mai 2016): 1 Euro = 1300 Kyat
• einzig akzeptierte Währungen: US-Dollar in bar & Kyat
• Empfehlung: Mitnahme von Bargeld in US-Dollar oder Euro am besten in großen Scheinen.
• Geldumtausch bei zugelassenen Geldwechslern möglich. Ihr Reiseleiter wird Sie beraten.
• Barabhebungen mit Kredit- oder EC- (Cirrus- oder Maestro-) Karten sind neuerdings an zahlreichen ATM-Automaten (C-B-Bank und andere Banken) landesweit möglich. Die ATM Automaten befinden sich an vielen Supermärkten mit internationalem Warenangebot (z.B. „City Mart“), größeren Hotels, internationalen Flughäfen und Touristenmärkten. z.Z. Maximale Summe: 900.000 Kyats (= ca. 900 Euro). Es werden nur Kreditkarten der Fa. MASTERCARD und VISA (jeweils mit Geheimzahl) akzeptiert.
• keine Akzeptanz von Kreditkarten (nur teilweise in großen Hotels, bei Fluggesellschaften und in internationalen Geschäften), Travellerschecks und andere ausländische Währungen

Gesundheit

• Impfungen für Einreise nach Myanmar nicht vorgeschrieben
• übliche Impfungen für Reisen in Tropengebiete empfehlenswert: Typhus, Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Cholera, Japanische Enzephalitis; Wenden Sie sich vor einer Reise an Ihren Hausarzt oder einen Tropenarzt, um sich hinsichtlich notwendiger Impfungen medizinisch beraten zu lassen.
• Malaria von gerimgem bis hohem Risiko im ganzen Land unter einer Höhe von 1.000 m vor allem zwischen März und Dezember, Rangun und Mandalay malariafrei, empfehlenswert Prophylaxe oder Stand-By-Mittel
• Moskitostiche vermeiden: z.B. starkes Mückenschutzmittel, Moskitonetze (in den Hotels vorhanden), helle lange Kleidung, kein Aufenthalt draußen während Abend- & Nachtstunden, Räucherspiralen
• Nur Flaschenwasser oder abgekochtes Leitungswasser trinken, auf Eis in Getränken verzichten, Obst schälen – verringert Durchfallerkrankungen • Vorsicht vor Dehydration!
• Reiseapotheke für kleinere Verletzungen und Erkrankungen
• Krankenhäuser & ärztliche Behandlung: nur Grundversorgung möglich, bei ernsthaften Erkrankungen sollten Krankenhäuser in Singapur, Thailand oder Malaysia aufgesucht werden, Barzahlung für ärztliche Behandlung, empfehlenswert Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Reiserückholversicherung
• für Notfälle: SOS-Klinik (Myanmar SOS International Ltd., Inya Lake Hotel, 37 Kaba Aye Pagoda Road, Mayangone Township, Yangon, Tel. +95-1-667877 (rund um die Uhr), oder +95-1-667871 bzw. 667879, Fax +95-1-667866, www.internationalsos.com)

Hotelvoucher

• Kein Vouchersystem in Myanmar
• Check In mit Reisepass und Hilfe der Reiseleitung

Kleidung

• empfehlenswert leichte und atmungsaktive Sommerkleidung aus Baumwolle
• für kühlere Nächte in höher gelegenen Regionen und Wintermonate im Norden Pullover und Jacken
• Regenkleidung
• Sandalen oder leicht an- und ausziehbare Schuhe, da Sie diese vor jedem Tempel und Privathaus ausziehen müssen
• generell Schulter und Knie zu bedecken (keine kurzen Hosen, keine Trägerkleidung)

Klima

• Beste Reisezeit: Ende Oktober bis Februar
• Juni – Oktober: Regenzeit, 20 – 30 Grad Celsius
• Oktober – Februar: Trockenzeit, 15 – 25 Grad
• März – Mai: Trockenzeit, 30 – 40 Grad Celsius
• Häufig starke regionale Unterschiede in Temperatur und Niederschlag

Kommunikation

• Telefon: Auslandsgespräche nur in größeren Städten möglich, Landesvorwahl für Myanmar +95, Vorwahl für Yangon (0) 1, Bagan (0) 65; innerhalb Myanmars nur größere Städte direkt anwählbar, ansonsten Telefonate über Vermittlung.
• Mobiltelefon: GSM900 Netzwerk, Gebühren sehr hoch und Abdeckung begrenzt, ausländische Mobiltelefone funktionieren nicht, "Roaming" nicht möglich
• Internet: Internetcafés in größeren Städten und Hotels, Zugang zu Internet und E-Mail jedoch beschränkt, Internetseiten internationaler Webmail-Dienste (z. B. Hotmail oder Yahoo) im Regelfall nicht erreichbar
• Fax: möglich in Zentraler Telegraphenstelle in Yangon, der Post und Telekommunikationsstelle sowie in größeren Hotels
• Post: Luftpost nach Europa ca. eine Woche

Landestypische Gebräuche und Verhaltensregeln

• starke Emotionen wie Ärger oder Ungeduld zeigen, gilt als unhöflich; Ruhe und Gelassenheit bewahren
• mit Zeigefinger auf andere Leute oder Gegenstände zu zeigen, gilt als unhöflich
• mit der ganzen Hand und dabei den Handflächen nach unten winken, um Aufmerksamkeit zu bekommen
• Kopf niemals berühren, da als heiliges Körperteil angesehen
• nie jemandem die Füße entgegenstrecken
• den Sitten gemäß kleiden und Schultern bedecken, Beinkleidung mindestens bis zu den Knien
• vor dem Betreten eines Tempels oder privater Wohnräume Schuhe am Eingang ausziehen
• immer um Erlaubnis fragen, bevor man Menschen fotografiert
• keine militärischen Einrichtungen, Uniformierten sowie strategisch bedeutende Infrastruktureinrichtungen wie Brücken fotografieren

Literaturtipps

Reiseführer
• Stefan Loose Travel Handbücher Myanmar von Klinkmüller; Volker; Markand, A&M.;  Petrich; Martin H., 2014
• In Buddhas Gärten: Eine Reise nach Vietnam, Kambodscha, Thailand und Birma von Tor Farovik, 2009

Reiseberichte & Reportagen
• Gute Geister im Land der goldenen Pagoden: Zeitreisen in Myanmar/Burma von Bernd Schiller, 2007

Belletristik
• Der Glaspalast von Amitav Ghosh, 2000
• Tage in Burma von George Orwell, 1982
• Myanmar / Burma erzählt: 25 zeitgenössische Kurzgeschichten von Klaus R. Schröder (Herausgeber), Georg Noack (Herausgeber), 2009
• Der Klavierstimmer Ihrer Majestät von Daniel Mason, Barbara Heller, 2004

Geschichte & Zeitgeschichte
• Der Weg zur Freiheit: Die Friedensnobelpreisträgerin aus Birma im Gespräch mit Alan Clements von Aung San Suu Kyi, 1997
• Weder Safran noch Revolution von Hans-Bernd Zöllner, 2007

Rail and Fly

• für die Hin- & Rückfahrt von/zu jedem deutschen Flughafen auf dem gesamten DB-Streckenetz in allen Zügen der DB (inkl. ICE) außer Thalys, DB-Autozug, Sonderzüge (Reservierungspflicht und Aufpreis für City Night Line und ICE Sprinter-Züge)
• Gültigkeit: einen Tag vor dem Abflugstag in Deutschland, am Tag der Ankunft in Deutschland und am Tag danach / Fahrten in Richtung des Reiseziels sowie fahrplanbedingte Umwege
• Erhalt an jedem beliebigen DB-Fernverkehrsautomaten sowie an den Schaltern der DB ab 72 Stunden vor Abflug mit Pick Up Nummer
• Detaillierte Informationen sowie die Pick Up Nummer erhalten Sie von Dao-Travel zusammen mit den Reiseunterlagen.

• Es besteht außerdem die Möglichkeit die Fahrkarten elektronisch im Internet abzurufen. Bitte geben Sie dafür unter www.accesrail.com/checkin ab 72 Stunden vor der Abfahrt die Zugangsnummer (PNR) ein und folgen Sie der Benutzerführung.

Reiseleitung

• deutschsprachig (auch weitere fremdsprachige Reiseleitungen möglich)

Sicherheit

• Aktuelle Sicherheitshinweise beim Deutschen Auswärtigen Amt, Tel.: +49 (0) 3018 - 170 oder unter www.auswaertiges-amt.de
• Gefahren aufgrund politischer Spannungen vor Reiseantritt bzw. -buchung beim auswärtigen Amt prüfen
• Grundsätzliche Empfehlung sich von großen Menschenansammlungen sowie Protestzügen oder Demonstrationen fernzuhalten
• Während Monsunzeit (Mai – Oktober) Zyklongefahr und Unterbrechungen der Verkehrsverbindungen durch starke Überschwemmungen
• Staatliche Reisebeschränkungen für viele Grenzgebiete aufgrund bewaffneter Konflikte zwischen Rebellenarmeen und dem Militär
• Straßensperren und Kontrollen durch Polizei und Militär jederzeit möglich
• Kritik an Militärregierung sowie jede Art von politischer Aktivtität vermeiden, sonst Gefahr der Verhaftung oder Ausweisung

Sprache

• offizielle Amtssprache Birmanisch
• aufgrund der Vielzahl ethnischer Minderheiten neben der Landessprache noch 100 weitere Sprachen und Dialekte
• Englisch als wichtige Fremdsprache, wird in touristisch gut erschlossenen Städten und Gebieten meist gesprochen

Transport

• private Transfers in klimatisierten Fahrzeugen mit Fahrer und Reiseleiter, gratis Trinkwasser sowie ausreichend Platz für Gepäck und Reisende (bei zwei Reisenden meist PKW oder Jeep, ab 3 Reiseteilnehmern Kleinbusse, ab 10 Reiseteilnehmer Großbusse)
• Tagzugfahrten mit reservierten Sitzplätzen
• Inlandsflüge mit Air Mandalay und Air Bagan, einfachste und schnellste Reisemöglichkeit

Trinkgeld

• Trinkgelder inzwischen gern gesehene Geste in Hotels, Restaurants und für die Reiseleitung
• Empfehlenswert 2-5 US-Dollar pro Tag pro Reisenden für Reiseleitung, 1-3 US-Dollar pro Tag pro Reisenden für Fahrer
• Die Höhe des Trinkgelds variiert jedoch natürlich mit Ihrer Zufriedenheit.

Visum und Botschaft

• Visumpflicht für alle Besucher Myanmars
• Touristenvisa im Regelfall 28 Tage nach Einreise gültig

 

Deutschland

Botschaft der Union Myanmar, Thielallee 19 ,14195 Berlin
Tel: 030–2061570
Fax: 030–20615720
info@botschaft-myanmar.de
http://www.botschaft-myanmar.de/
Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.30 - 16.30 Uhr

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Sitz: 9 Bogyoke Aung San Museum Road, Bahan Township, Rangoon (Yangon), 11201
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 09.00 - 11.00 Uhr und nach Vereinbarung
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, GPO Box 12, Rangoon (Yangon) 11181, Myanmar
Tel: (0095 1) 54 89 51, 54 89 52, 54 89 53
Fax: (0095 1) 54 88 99
Notfall: +95-9-5023209 (Deutsch/Englisch)
info@rangun.diplo.de
www.rangun.diplo.de

 

Österreich

Keine Vertretung in Österreich vorhanden. Österreichische Staatsbürger können sich an die Vertretungsbehörden in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union wenden.

Österreichische Botschaft Thailand Sitz: 14, Soi Nandha, off Soi 1, Sathorn Tai Road Bangkok 10120
Postanschrift: P.O.Box 1155 Suan Plu, Bangkok 10121
Tel: (0066 2) 303 60-57, -58, -59
Fax: (0066 2) 287 39 25
Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.00 - 12.00 Uhr
bangkok-ob@bmeia.gv.at
www.aussenministerium.at/bangkok

 

Schweiz

Generalkonsulat der Union Myanmar, 47 Avenue Blanc, CH-1202 Genf
Tel:+41-(0)22-906 9870, 9060 9871
Fax:+41-(0)22-7328919, 732 7377
http://www.myanmargeneva.org
E-Mail: mission.myanmar@ties.itu.int

Consulate of Switzerland
Sitz: No. 11, Kabaung Lane, 5 ½ mile, Pyay Road, Hlaing Township, Yangon
Postadresse:No. 11, Kabaung Lane, 5 ½ mile,
Pyay Road, Hlaing Township
Yangon
Tel: +95 1 534754 / 512873 / 507089
Fax: +95 1 534754 / 512873 / 507089
E-Mail: ygn.vertretung@eda.admin.ch

Zeitverschiebung

• europäische Winterzeit: MEZ + 5,5 Stunden
• europäische Sommerzeit: MEZ + 4,5 Stunden

Zollbestimmungen

• Ein- und Ausfuhr ausländischer Devisen in unbegrenzter Höhe zulässig (ab Usd 2.000,- Beträge deklarieren)
• Ein- und Ausfuhr von Kyat nicht gestattet
• Einfuhr von Geräten der Telekommunikation nur mit Genehmigung des myanmarischen Pots- & Telecommunications Department möglich (außer Laptops & Computer)
• Einfuhrverbot für u.a. Waffen, pornographische Materialien, Spielkarten und Gegenstände, die die Staatsflagge Myanmars und/oder das Bildnis Buddhas oder myanmarischer Pagoden zeigen
• Ausfuhr von Antiquitäten verboten, Ausfuhr von Edelsteinen, Schmuck und Silber nur gegen Vorlage der Kaufquittung eines staatlich zugelassenen Händlers