Service

Reisefinder

Früheste Abreise:

Späteste Rückreise:

Kontakt

Dao-Travel GmbH

Reisen nach Vietnam China Laos Kambodscha Myanmar

+49 (0)30 99 27 08 25
office@dao.de

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr. (außer an gesetzlichen Feiertagen)

 DAO auf Facebook

Reisebaustein Angkor & Bike

Reisebeschreibung

3 Tage / Preise ab € 495,- pP im DZ bei 2 Pers

Mit dem Fahrrad erkunden Sie die Tempel von Angkor und die ländliche Umgebung von Siem Reap.

 

Reiseroute

Siem Reap

Reiseverlauf

Tag 1 Angkor Wat & Angkor Thom

Abholung von Ihrem Hotel. Mit dem Rad folgen Sie den Pfaden durch die beeindruckende Landschaft um Siem Reap bis zu dem legendären Tempel Angkor Wat. Angkor Wat ist eines der größten und vollkommensten sakralen Bauwerke der Welt. Nach der Besichtigung und einem Mittagessen in einem lokalen Restaurant fahren Sie entlang der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs zum Bayon, dessen beeindruckende Ansammlung ungewöhnlicher Türme mit lächelnden Gesichtern die Besucher magisch anzieht. Weitere Besichtigungspunkte sind das Victoria Gate und die Tempel Ta Prohm und Sra Srang. Genießen Sie den Sonnenuntergang über Ankor Wat. Fahrt zum Hotel. Gesamtstrecke 28 - 38 km in Abhängigkeit vom Hotel. Übernachtung in Siem Reap. (Mittag)

Tag 2 Tempeltour in Angkor

Am frühen Morgen bringt Sie der Transfer nach Banteay Srei. Dieser Tempel gilt in Fachkreisen aufgrund der seiner filigranen, perfekten Reliefarbeiten als Synonym für die Kunst der Khmer. Nach der Besichtigung beginnt ihre Radtour auf Feld- und Waldwegen (vorwiegend nicht asphaltiert), die Sie schließlich zu den Tempeln Prea Khan, eingebettet in dichtem Dschungel, und Neak Pean führen. Dort legen Sie ein Picknick ein, bevor Sie weiter zum Banteay Kdei, einem massivem buddhistischen Tempel aus dem späten 12. Jahrhundert, radeln. Lassen Sie sich unterwegs verzaubern von der ländlichen Idylle und den einsamen Plätzen rund um Angkor. Rückfahrt mit dem Rad zum Hotel. Gesamtstrecke 52 km. Übernachtung in Siem Reap. (Frühstück, Mittag)

Tag 3: Roluos Tempel & Tonle Sap (August - Februar) oder Land & Dörfer um Siem Reap (März - Juli)

Am Morgen bringt Sie der Transfer zu den Tempeln der Roluos Gruppe. Die Bauwerke der Roluos Gruppe markieren den Beginn der klassischen Kunst und gehören zu den frühesten großen, von den Khmer erbauten Tempeln. Nach der Besichtigung besteigen Sie Ihre Räder und fahren zum Siem Reap River, bevor Sie entlang seines Ufers schließlich eines der fischreichsten Gewässer der Welt erreichen, den Tonle Sap. Während Ihres Bootsausfluges eröffnet sich Ihnen der Alltag der Fischer, die wie viele andere mit und von dem Tonle Sap See leben. Transfer zum Hotel. Gesamtstrecke 28 km. oder Von Ihrem Hotel aus fahren Sie zunächst zum Tempel Wat Tschor. Von dort aus geht es weiter auf nicht asphaltierten Wegen durch die Umgebung von Siem Reap. Erhaschen Sie einen Blick auf das Leben der Bauern und die Bevölkerung in den Dörfern, wo Sie Rast machen. Mittags fahren Sie mit dem Rad zurück nach Siem Reap. Gesamtstrecke 14 km. (Frühstück)

Badehotel Formular

Eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC nach Wunsch im 3, 4 oder 5 Sterne Hotel
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen
  • Begleitung durch einen qualifizierten deutschsprachigen Reiseleiter
  • gut ausgestattete Fahrräder für die Radtouren
  • Transfers laut Programm in privaten klimatisierten Fahrzeugen
  • Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen

  • Fahrradhelm (obligatorisch)

Landesinfos

Kambodscha Landes- und Reiseinformationen

Antiquitäten

Antiquitäten und Edelsteine unterliegen einer strengen Kontrolle. Schmuck, Figuren, Skulpturen, Kleidung und Schnitzereien finden Sie auf den Märkten überall im Land. Lassen sich sich daher Ihre Silber-, Goldwaren & Antiquitäten deklarieren, um bei der Ausreise keine Schwierigkeiten zu bekommen.

Ärztliche Hilfe

Um kleinere Verletzungen und Erkrankungen behandeln zu können, ist eine Reiseapotheke empfehlenswert. Ärzte und Krankenhäuser sind im Land sehr rar, auch die Ausstattung entspricht nicht dem gewohnten Standard. Bei ernsthaften Erkrankungen empfiehlt es sich, nach Bangkok auszureisen. Ihre Reiseapotheke sollte deshalb auch alle für Sie wichtigen Medikamente in ausreichender Menge enthalten, zusätzlich noch Verbandsmaterial, Mittel gegen Durchfall, Verstopfung, Fieber und Infektionen.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft des Königreichs Kambodscha in Deutschland:
Benjamin-Vogelsdorff-Str. 2
13187 Berlin

Tel.: 030 / 48 63 79 01 Fax: 030 / 48 63 79 73
E-Mail: REC-Berlin@t-online.de

Öffnungszeiten: Montags bis Freitags zwischen 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:30 Uhr

Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Kambodscha:
Embassy of the Federal Republic of Germany
No. 76-78 Rue Yougoslavie (=Street 214)
Sangkat Boeung Pralit, Khan 7 Makara, Phnom Penh

Tel.: +8 55 / 23 / 21 61 93 (21 63 81)
Fax: +855 / 23 / 21 70 16
E-Mail: germanembassy@everyday.com.kh

Vertretung von Österreich (zuständig Bangkok/Thailand):
Embassy of Austria
14, Soi Nandha, off Soi 1, Sathorn Tai Road
10120 Bangkok, Thailand

Tel.: +662 / 303 62 57 (303 62 58)
Fax: +662 / 303 62 60
E-Mail: bangkok-ob@bmeia.gv.at

Vertretung der Schweiz in Kambodscha:
Consulate of Switzerland
Street 242, House 53D
Phnom Penh, Kambodscha

Tel.: +855 / 23 / 21 90 45
Fax: +855 / 23 / 21 21 33 75
E-Mail: swissconsulate@bigpond.com.kh

Einkaufen und Souvenirs

Besonders die Läden in Phnom Penh und Siem Reap laden zu ausgiebigen Einkaufsbummeln ein. Wie überall üblich in Asien steht auch hier das Feilschen im Vordergrund, vor allem auf den Märkten.

Elektrizität

Die Spannung beträgt 220 Volt. Die tatsächliche Spannung kann jedoch schwanken, und Stromausfälle sind häufig anzutreffen. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme eines Adapters, für den Abend alternativ auch eine Taschenlampe.

Essen und Trinken

Hauptbestandteil der Khmer Küche sind Fisch und Reis. Die Gerichte sind stark gewürzt. Muten Sie aber Ihrem Magen keine zu großen Menge an scharf Gewürztem zu. Gerichte aus der Pfanne sind sehr bekömmlich. Regionale Spezialitäten sind Gerichte aus Schwein, Rind, Huhn und Meeresfrüchten. Curry ist auch weit verbreitet. In den Touristenzentren hält auch die italienische und französische Küche Einzug.

Feiertage

Die wichtigsten Feste und Feiertage im Überblick:

1. Januar Neujahr
7. Januar Tag der Befreiung (1979)
8. März Internationaler Frauentag
Mitte April (Tage wechselnd nach Mondkalender) Choul Chhnam - Khmer Neujahr
1. Mai Tag der Arbeit
1. Juni Tag des Kindes
24. September Verfassung- und Krönungstag
23. Oktober Tag der Pariser Abkommen
30. Oktober - 01. November Geburtstag von König Sihanouk (3 Feiertage)
09. November Unabhängigkeitstag (1949)

Fernsehen und Radio

In allen Teilen des Landes kann man Fernsehen und Radio empfangen. Es gibt 4 Kambodschanische TV Sender, auch englische Sender z. B. aus Australien.

Fotografieren

Grundsätzliche Fotografieverbote gibt es nicht, ausser für militärische Objekte, Flughäfen und Soldaten. Manche lassen sich sichtlich sehr gern fotografieren, andere zumeist Mütter mit Kleinkindern wehren jedoch ab. Man sollte Ihnen mit Respekt begegnen und die Ablehnung akzeptieren. Bei Mönchen sollte man sich ebenfalls zurück halten und in Pagoden und Tempeln immer erst nach deren Erlaubnis fragen. Man wird es Ihnen danken.

Geld

Währung :1 Riel = 100 Sen. Der Riel ist Zahlungsmittel im lokalen Handel, im Tourismus wird hauptsächlich der US Dollar benutzt. Geldwechsel: Euro können in der Cambodian Public Bank, der Cambodian Bank und der Mekong Bank gewechselt werden. Wir empfehlen US-Dollars in kleinen Scheinen. Es sollten nur kleinere Geldsummen getauscht werden, da es schwierig ist, die Landeswährung zurück zu wechseln. Kreditkarten werden nicht überall akzeptiert. Einzelheiten können Sie bei Ihrem Kreditkartenaussteller erfragen. Reiseschecks werden nicht immer akzeptiert. US-Dollar Schecks werden empfohlen. Devisenbestimmungen: Die Ein- und Ausfuhr ist unbeschränkt, Deklarationspflicht besteht ab 10.000 US-Dollar.

Kleidung

In Kambodscha herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima mit Temperaturen um 30°C. Leichte Kleidung ist angesagt, zum Beispiel dünne Baumwollstoffe. Falls Sie in den Bergregionen unterwegs sind, empfiehlt sich die Mitnahme von warmer Kleidung. Regenkleidung und Sonnenschutz benötigen Sie ganzjährig, ersteres besonders während der Monsunzeit zwischen Juni und Oktober. Denken Sie auch an feste Schuhe, wenn Sie beabsichtigen, die Tempelanlagen von Angkor zu erlaufen oder in die unwegsamen Bergregionen vorzudringen.

Klima

In Kambodscha herrscht tropisches Monsunklima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Während des Monsuns von Juni bis Oktober beträgt die Luftfeuchte ca. 90%, sonst um die 50%. Im Norden werden die Winter relativ kühl, ansonsten sind im ganzen Land kaum Temperaturunterschiede wahrzunehmen. Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 1400 mm im zentralen Tiefland, ca. 3800 mm in den bergigen Regionen und ca. 5000 mm an der Küste.

Post

Die Luftpost nach Europa dauert ca. 5 Tage, manchmal etwas länger. Wenn Sie Ihre Urlaubspost bei der Hauptpost oder an der Rezeption Ihres Hotels aufgeben, erreicht diese meist ihr Ziel.

Sicherheit und Kriminalität

Kambodscha ist ein armes Land und durch den Bürgerkrieg gezeichnet. Inzwischen ist es jedoch ein sicheres Reiseland. Dennoch ist es bei Abstechern in entlegenere Gebiete ratsam, sich über die aktuelle Sicherheitslage vor Ort zu informieren. Die Hauptstadt Phnom Penh und der Tempelkomplex von Siem Reap sind für Touristen sichere Gebiete. Aktuelle Sicherheitshinweise erhalten Sie auch beim Auswärtigen Amt.

Sprache

Die offizielle kambodschanische Sprache, Khmer genannt, gehört zur Mon-Khmer Sprachfamilie und ist mit Ausdrücken aus den indischen Sprachen Pali und Sanskrit, sowie von Thai und Französisch durchsetzt. Khmer ist verwandt mit den Sprachen der Bergstämme in Laos, Vietnam und Malaysia. Die Schrift ist von südindischen Schriften abgeleitet und wird von links nach rechts ohne Abstände zwischen den Worten geschrieben. Heutzutage wird hauptsächlich von der älteren Generation französisch gesprochen, während die Jüngeren eher Englisch sprechen.

Telefon und Internet

Telefonate ins Ausland sind möglich. Sie können in den Poststellen, Hotels und Supermärkten Telefonkarten kaufen. Die Landesvorwahl von Kambodscha ist +855, die Vorwahl von Phnom Penh (0) 23 und Siem Reap (0) 63. Weitere Vorwahlen: Deutschland: +49 Österreich: +43 Schweiz: +41 Internetcafes gibt es in Phnom Penh, Siem Reap und in Kompong Som (Sihanoukville).

Trinkgeld

Trinkgelder sind noch kein Standard. Sie bereiten jedoch viel Freude, weil die Löhne und Gehälter sehr niedrig sind. Wir empfehlen als Trinkgeld für den Reiseleiter 2 US-Dollar pro Tag pro Reisenden (z.B. bei einer Privatreise mit 2 Personen - 4 USD pro Tag für den Reiseleiter) und für den Fahrer etwas weniger. Dabei spielt selbstverständlich Ihre Zufriedenheit eine große Rolle.

Visabestimmungen

Informationen zur Beantragung des Visums finden Sie im Bereich "Service" unter dem Punkt "Visaservice".

Zeit

Der Zeitunterschied nach Deutschland beträgt MEZ + 6 Stunden, während der europäischen Sommerzeit + 5 Stunden. Gönnen Sie sich nach Ihrer Ankunft einen Tag Pause zur Anpassung an das Klima und der Zeitumstellung.

Zollbestimmungen

Die Einfuhr und Ausfuhr von Devisen ab 10.000 US-Dollar müssen deklariert werden. Einfuhr und Ausfuhrbeschränkungen auf Alkohol und Zigaretten gibt es nicht. In der Praxis werden in der Regel 1,5 Liter Alkohol und 10 Päckchen Zigaretten bei der Einreise zugelassen. Angesichts der Zunahme von Verhaftungen wird eindringlich vor der Einfuhr und Weitergabe von Rauschgiften aller Art gewarnt. Auch die Mitnahme und Transport für Dritte kann verhängnisvolle Folgen haben. Die Einfuhr von Waffen und Drogen ist strikt verboten.